… und REQUIEM für einen Freund.

Ich habe das Gefühl, man hat selten im Leben die Chance, oder besser gesagt das Glück, unvergessliche Momente mit besonderen Menschen an außergewöhnlichen Orten erleben zu dürfen. Genau so war es für mich in Anno Domini 2015, als ich im Zisterzienser Kloster Himmerod gewesen bin und Dr. Dieter Hermsdorf getroffen und kennenlernt habe.

Es war ein (zufälliges) Künstlertreffen par excellence: Er als anerkannter Musiker, Komponist, Musiklehrer, Jazzfan und Dirigent eines gymnasialen Big-Band Orchestra … und ich, eine junge und sehr ambitionierte Schriftstellerin, am Anfang ihrer Karriere als Autorin historischer Romane.

Dr. Dieter Hermsdorf

In der Abtei Himmerod v.l.n.r.: Dieter, Liliana, Pater Ignatius

Genau! Zwei füreinander fremde kreative Menschen saßen auf einmal im klösterlichen Parlatorium an einem Tisch. Wir haben uns auf Anhieb prächtig verstanden. Das heißt, wir haben viel gelacht, gut klösterlich gegessen sowie auch ein oder mehrere Gläser Wein genossen. Diese Momente und die anregenden Gespräche haben zu dieser einmaligen Komposition geführt: PRÉLUDE MYSTIQUE!

Die Prélude zum Anhören – eine mystische Inspiration

Sie wurde speziell von ihm für meinen Debutroman DAS DUNKLE HERZ DER WELT musikalisch ausgedacht und komponiert. Noch einmal Dieter, vielen lieben Dank dafür!

Nun habe ich von Zisterzienser Klosterbruder Oliver erfahren, dass Dieter letztes Jahr verstorben ist.

Requiem aeternam dona eis, Domine …

Lieber Dieter, Du und Deine Musik sowie auch Dein charismatisches Dasein werdet nicht nur mir immer in Erinnerung bleiben, sondern auch für sehr viele Menschen, die Dich kennengelernt haben.

Lebe wohl, lieber Freund!