„Welche Geschichten werden Sie im nächsten Roman erzählen?“

Diese Frage haben mir seit dem Erscheinen von DIE BLUTCHRONIK sehr viele LeserInnen gestellt. Hier kommt meine Antwort:

Es geschah im 19. Jahrhundert in Europa …

Kaiser und Zar, Sultan und König ordnen im 19. Jahrhundert die Zukunft Europas. Um den politischen Dirigentenstab bekriegen sich die Herrscherhäuser von Großbritannien, Österreich-Ungarn, Russland und dem Osmanischen Reich.

Mein neues Buchprojekt schildert historische Ereignisse der europäischen Geschichte Ende des 19. Jahrhunderts und bietet Einblicke nicht nur in die Biografien berühmter Persönlichkeiten, wie zum Beispiel Königin Victoria von Großbritannien und Irland, Kaiser Franz Josef I. von Österreich-Ungarn und Zar Nikolaus I. von Russland, sondern auch in eine Epoche kurz vor dem ersten Weltkrieg.

Es ist die Zeit der Kriege, um den Zerfall der großen Imperien und die Entstehung neuer Nationen zu verhindern. Die Ära des Wirtschaftsliberalismus, der Industrialisierung und der wissenschaftlichen Entdeckungen ist auch die Blütezeit des Okkultismus, als der Vampirismus-Kult entsteht.

Meine neuen Romanfiguren

Einer arbeitet als Kriegsberichterstatter und Journalist bei The Times, der andere als Dolmetscher und Übersetzer am Sultanshof. Beide geraten zwischen die Fronten der Mächtigen. Ihre dramatischen Schicksale werden mit den diplomatischen Entscheidungen eng verbunden und damit ein Teil der historischen Fehden der Zeit sowie auch ein Teil der damaligen sozialen Bewegungen. Mehr darüber verrate ich zu gegebener Zeit.

Die Recherchearbeit … 

… für dieses Buchprojekt macht mir wahnsinnig viel Spaß. Auch wenn es sehr viel Arbeit ist. Der Telegraf spielte während der damaligen Kriege eine wichtige überkontinentale Rolle. Die Nachrichtenagentur Reuters wurde gegründet. Das heißt, für mich als Mediävistik-Fan, musste ich in eine ganz neue historische Epoche eintauchen. Es gab (und gibt) so viele schriftliche Informationen aus dieser Zeit, die es auszuwerten galt und immer noch während des Schreibens gilt! Diese Nachforschungen literarisch mit den Romanfiguren verschmelzen zu lassen, das ist der schönste und aufregendste Teil meiner Arbeit als Schriftstellerin.

Was ich noch unbedingt erwähnen möchte

Ich habe während der Recherchearbeit eine sehr wertvolle Unterstützung gehabt: Und zwar von meinen lieben Autorinnen Die Beinertschwestern (Claudia & Nadja Beinert). Ein gut gefülltes Paket mit Büchern und Karten über London des 19. Jahrhunderts hat den Weg von Deutschland über den großen Teich bis in die USA gefunden. Herzlichen Dank, liebe Claudia!

v.l.n.r.: Claudia Beinert, Liliana, Nadja Beinert

Wann der Roman erscheinen wird?

So bald wie möglich. Ich werde Euch auf jeden Fall rechtzeitig darüber informieren.

Bis dahin wünsche ich Euch weiterhin viel Spaß beim Lesen und spannenden Lektüren!